Smartphone weg… und nu?

Table of Content

Das Smartphone

Es spielt, bei den meisten Menschen, eine zentralisierte Rolle.

Bild von Biljana Jovanovic auf Pixabay

Wir

  • informieren uns
  • dokumentieren unsere Erlebnisse
  • wir lassen uns erinnern
  • wir kommunizieren auf sämtlichen Ebenen
  • wir lassen uns unterhalten
  • erledigen Bankgeschäfte
  • spielen Games
  • erkunden WeltWeitesWissen
  • lernen
  • collaborieren mit unsererm Team

Diese Liste kann natürlich noch weiter ergänzt werden. Was wir aber auch oft tun, blind diesem Gerät zu vertrauen. Das tut schon was es soll. Aber wenn es das dann mal nicht mehr tut, sind wir nicht vorbereitet.
Dann sind die Urlaubsbilder von 2022 weg, Bilder von sonstiegen wichtigen Ereignissen.
Oder auch die Daten aus dem Kalender, Kontakte und gespeicherte Aufgaben.

Backup

Daher ist es wichtig die eigenen Daten in regelmäßigen Abständen zu sichern.
Wie und wo du die Daten speicherst kommt auf deine Situation an.

Betriebsystem Laptop/Computer : Windows, Linux oder Mac. (Es gibt auch noch andere Betriebsystem - Ausnahmen bestätigen die Regel)

Kleiner Ausschnitt aus meiner Backup Strategie.
Ich betreibe auf einem vServer in Deutschland eine Nextcloud Instanz. Dort werden meine Daten verschlüsselt abgelegt. Von dieser Instanz wird 2 mal täglich ein Backup auf einen Backup vServer in Canada mit dem Repo Backup Tool Restic abgelegt. Einmal wöchentlich holt sich ein Computer bei Mir zu Hause alle neusten Daten von dem Server in Canada. Sowohl der vServer in Deutschland als auch der in Canada werden beide von einem RAID60-Array beschrieben. Das heißt bei beiden Host Systemen können bis zu 2 Festplatten ausfallen ohne das ein Datenverlust folgt bzw. das ich überhaupt etwas merke. Ah und zusätzlich habe ich auch noch auf meinem Laptop eine Kopie der Daten aus der Nextcloud.

Nun hört sich das sicherlich ziemlich übertrieben an. Aber ich habe 1 Jahr etwa an diesesm Plan gebastelt und rum getestet und bin damit nun zufrieden.

Um diese beiden vServer zu betrieben muss ich die Ressourcen natürlich anmieten.

  • vServer Deutschland 8,90 €
  • vServer Canada 5 €
    Sind also gesamt 13,90 € und da ich wirklich sehr viel mit meiner Nextcloud arbeite und auch auf den Servern ein paar andere nützliche Dienste betreibe, lohnen sich die Kosten für mich.

Um die Daten in einer gemanagten Umgebung zu betreiben kann ich Hetzner StorageShare sehr empfehlen.
Dort gibt es ab 5,11€ eine Nextcloud Instanz mit 1TB Speicherplatz und das ganze soll wohl mehrmals täglich automatisiert gesichert werden. Soviel zum Backup meiner Datenlandschaft.

Was mach ich, wenn es weg ist?

Aber was passiert, wenn das Smartphone wirklich weg ist und es gibt kein Backup.

Im besten Fall

Das Smartphone war zum Zeitpunkt des Verlustes gesperrt, alle Deine Daten auf dem Smartphone sind verschlüsselt und die SIM Karte ist mit einer PIN geschützt.
In diesem Fall:

  • sperre deine SIM Karte
  • versuch aus der Ferne orten, sperren oder löschen
Hersteller Link
Andorid https://android.com/find
Apple https://www.icloud.com/find
Zusatz Infos Android Apple
Link Link

IMEI Nummer

Das ist eine eindeutige Identifikations Nummer deines Smartphones bzw. deines SIM Kartensteckplatzes, wenn wir es genau nehmen. Über diese Nummer kann die Polizei dein Gerät orten. Bei einer Diebstahlmeldung bei der Polizei ist es daher von Vorteil, wenn du diese Nummer zur Hand hast.

SIM Karte Sperren

Ruf deinen Mobilfunkanbieter an, erkläre dem Support Mitarbeiter, dass du dein Smartphone samt SIM Karte verloren hast.
Damit umgehst Du, dass der Dieb sich als Smartphones Besitzer ausgeben kann (Anrufe in deinem Namen führt, SMS mit Verifizierungscodes für Passwortänderungen oder zur Bestätigung von Buchungen erhält).

  • Wenn du dir sicher bist, das dein Smartphone gestohlen wurde, dann solltest du die Polizei rufen
  • Wenn du die Möglichkeit hast, solltest du von allen wichtigen Accounts die du dort auf dem Smartphone genutzt hast, das Passwort ändern.
    Beispiel: Paypal, Google, Facebook, Instagram, TikTok, ebay, ebay-kleinanzeigen, Deutsche Post, Spotify, Payback, Krankenkassen App,
    Wenn du ein Wallet von Android oder Apple nutzt um kontaktlos zu zahlen, dann ändere auch dort die Daten bzw. sperre zur Not auch deinen Bankzugang.
    Bei allen Accounts wo es dir irgendwie möglich ist, sperre den Zugang oder ändere das Passwort
  • dann ist es schwierig da etwas zu retten, außerdem wird es auch schwierig den ein oder anderen Account wieder zu beschaffen
  • Bei Android brauchst du in der Regel einen Google Account. Von diesem solltest du die Daten wissen. Wenn du die 2FA Auth von Google nutzt, musst du von irgend einem anderen Gerät die neue Anmeldung auf einem neuen Smartphone zusätzlich bestätigen.

Und jetzt?

Daten aus Backup wieder herstellen

In der Hoffnung das Sie ein Backup gemacht haben, können Sie es auf dem "neuen" Smartphone wieder herstellen. Sowohl Google als auch Apple stellen dir ein gewisses Volumen an Speicherplatz in der Cloud zu Verfügung. Wenn sie das aktiviert hatten bevor das Smartphon weg gekommen ist, werden sie direkt beim ersten Start eines "neuen" Smartphone gefragt, ob sie die Daten aus der Cloud wiederherstellen wollen. Das kann sinnvoll sein für Kontakte, Aufgaben, Kalender usw. Alles was andere Daten angeht ist meist ein anderer Speicherort angebracht, z.B, eine Speicherkarte oder ein eignener Cloudspeicher wie der von Hetzner (weiter oben beschrieben)

Nicht den Kopf hängen lassen

So ein Verlusst bzw. Defekt eines Smartphones kann eine Stresssituation auslösen. Das ist ganz klar, weil es ja schließlich auch um die privaten eigenen Daten geht, Gerade auch der Verlust von Bildern kann sehr schmerzlich sein. Aber genau dieser Punkt wo du nach einem Verlust, deines Gerätes stehst, ist ein guter Zeitpunkt sich um die eigene Backupstrategie zu kümmern. Das ist nicht nur etwas für Nerds und Fachleute. Mit etwas lesen und probieren, kannst auch du deine Daten etwas besser absichern und bei einem erneuten Verlust viele Nerven sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*